Kostenloser Versand nach DE

SÄUREN-BASEN-HAUSHALT

Der Legatio-Approximierungsprozess unterteilt sich in folgende Oberkategorien:

1. DARM

2. ORGANE

3. PARASITEN

4. SÄUREN-BASEN-HAUSHALT (PH-WERT-STABILISIERUNG)

5. ZELLMODULATION

6. SAUERSTOFFSÄTTIGUNG

7. IMMUNSYSTEM-STABILISIERUNG

 

SÄUREN-BASEN-HAUSHALT (PH-WERT-STABILISIERUNG)

Der gesamte Metabolismus (Stoffwechsel) hängt vom pH-Wert ab. Das Blut hat einen leicht alkalischen pH-Wert zwischen 7,35 und 7,45. Fällt der pH-Wert des Blutes auf 7,29, dann fällt der Mensch ins Koma.

Dieses Terrain ist wie ein inneres Aquarium. Kippt dieses Terrain, sterben die Fische.

Der Körper versucht alles, um die entstandenen Säuren durch Basen zu neutralisieren und deshalb löst er diese Basen aus den Organen, wie aus den Bandscheiben, die dann für die Neutralisierung der Säuren sorgen. Der Nachteil ist aber dann, dass Rückenschmerzen bzw. Bandscheibenprobleme entstehen. Der kreisrunde Haarausfall ist oft die Konsequenz einer Übersäuerung, da die Basen an dieser Stelle leicht entbehrlich sind, um für die Aufrechterhaltung des pH-Wertes zu sorgen.

Sind die Reserven verbraucht, dann lagert der Körper die Säure ins Gewebe ein. Der Säuremüll im Körper lässt die 97.000 km Arterien und Venen oxidieren und lagert die sauren Substanzen in den Zellen ab. Die Zellaktivitäten und -funktionen werden unterbrochen – von unserem Herzschlag bis zum neuronalen Feuer in unserem Gehirn.

Azidose, also Übersäuerung ist mitunter die primäre Ursache für Übelkeit und Krankheiten. Azidose bedeutet, dass der Organismus einen niedrigen pH-Wert hat.

Deshalb muss die Umkehr eintreten, dass wir basisch uns versorgen und unseren S-B-H schützen.

Suchen Sie auf unserer Seite

Warenkorb